Schließen

Shop

Stufe 3: Fortgeschrittene 2

99,00 179,00 

Für alle mit mehrjähriger Erfahrung auf mittelschweren Trails.

Voraussetzungen: Erfahrung auf mittelschweren Trails: steil, steinig bis leicht verblockt, offene Kehren

Inhalte:
+ Hindernisse: Vorderrad und Hinterrad dynamisch anheben
+ Feintuning Techniken für Spitzkehren / Anlieger / schnelle Kurven
+ Steilabfahrten mit technischen Elementen beherrschen
+ Balance und Koordination verfeinern
+ Richtige Linienwahl und antizipierendes Fahren auf dem Trail

Ziele: Schwere Trails: höhere Stufen, steil, felsig bis verblockt sicher und sauber fahren

Auswahl zurücksetzen
Personen:

Details

Dauer: 1 Tag oder 2 Tage
Start: 9:30 Uhr | Ende: Sa ca. 17 Uhr, So ca. 16-17 Uhr
Location: Bullhead House, Ochsenkopf

Ihr bringt schon ein paar Jahre Bike-Erfahrung auf mittelschweren Singletrails mit? Ihr beherrscht fahrbare Steinstufen und enge Kurven? Dann seid ihr im Level 3 – Kurs genau richtig. Hier kommen fortgeschrittene Biker auf ihre Kosten, die noch Luft nach “oben” verspüren und schwere, auch verblockte Trails mit Spitzkehren sicher fahren möchten. Außerdem lässt sich jede “raue” Technik verfeinern. Ihr werdet nach diesem Kurs schneller die beste Trail-Linie finden und mit Sicherheit flüssiger unterwegs sein.


Voraussetzungen: Erfahrung auf mittelschweren Trails: steil, steinig bis leicht verblockt, offene Kehren

Inhalte:
+ Hindernisse: Vorderrad und Hinterrad dynamisch anheben (Vorstufe zum Bunny Hop)
+ schnelle Kurven im Gelände sauber fahren
+ Feintuning Kurventechniken für (noch fahrbare) Spitzkehren und Anleger
+ Steilabfahrten mit technischen Elementen beherrschen
+ Balance und Koordination verfeinern
+ Richtige Linienwahl und antizipierendes Fahren auf dem Trail
+ Schwere Trails: enge, felsig und leicht verblockt mit noch fahrbaren Stufen

Ziele: Schwere Trails: höhere Stufen, steil, felsig bis verblockt sicher und sauber fahren


1.Tag:
Das Techniktraining der Level 3 – Kurse richtet sich an fortgeschrittene Biker, die noch Luft nach “oben” verspüren und sich z.B. an verblockte Trails mit höheren Stufen auf den Trails und engeren, aber noch fahrbaren Spitzkehren in steilerem Gelände heranwagen möchten. Das Training am ersten Tag beginnt mit ein paar Grundlagenübungen, bei denen auch die “Fitness” jedes Bikers in Punkto Technik getestet wird. Euer Trainer weiß danach exakt, wo die Stärken und Schwächen jedes einzelnen liegen und kann dementsprechend gezielt an der Technikverbesserung jedes Einzelnen arbeiten.

Während des Fahrtechniktrainings auf dem Übungsgelände und den umliegenden Trails liegt der Fokus auf Techniken zum sicheren und sauberen Fahren von Spitzkehren, Hindernisse überwinden durch Vorder -und Hinterradanheben (Vorstufe zum Bunny Hop), Kurvenverhalten bei schnelleren Kurven und Richtungswechselen und fortgeschrittene Gleichgewichtsübungen (enorm wichtig für jeden Biker) – für Abwechslung und ein spannendes Training ist auf jeden Fall gesorgt. In einzelnen Schritten führen wir euch immer etwas höher hinaus.

Um die verbesserte Technik einzusetzen geht es nach einer Pause am Nachmittag hinein ins “Trail-Eldorado” Fichtelgebirge. Steile Bergauf- und Bergabpassagen, felsiges Gelände und Spitzkehren “live”. Auf “flowigen” Streckenabschnitten lässt sich perfekt das “vorausschauende” und flüssige Fahren üben, mit schnellen Kurven, richtigen Tempowechseln und dem Gespür für die perfekte Gleichgewichtsverlagerung.

2.Tag:
Technik manifestiert sich nur durch Wiederholung, deswegen geht es am Morgen kurz noch einmal mit Varianten der gestrigen Übungen der Technik an den Kragen. Dabei werden die Techniken noch einmal durch neue Übungen erweitert und vertieft.

Auf einer ausgedehnte Tour durch’s Fichtelgebirge erwarten euch dann spannende Trails mit intensiven Technikpassagen, wobei euer Trainer immer wieder Technikeinheiten und Sektionstraining “on Tour” einstreut. Am Nachmittag um ca. 16 Uhr endet dann euer abwechslungsreiches Bike-Wochenende. An den beiden Kurstagen bindet euer Trainer auch immer wieder kurze Praxistipps in das Programm ein, z.B. praxisnahe Tipps zum Bike-Service.

Zusatzinfos

Location: Bullhead House
www.bullheadhouse.de
Adresse: Fleckl 13, 95485 Warmensteinach

Start der Kurse: 9:30 Uhr
Treffpunkt: 9:15 Uhr

Wichtiger Hinweis: sollte ein Leihbike benötigt werden (bitte vorbestellen), dann bitte um 9:00 vor Ort sein.
Ende der Kurse: ca. 17 Uhr

Bestellung Leihbikes bitte bei Kursbuchung bzw. spätestens 1 Woche vor Kurstermin per E-Mail mit Angabe der Körpergröße und ggf. Modellwunsch.

Link zu unseren Bikemodellen und Buchung

INFO: Kursteilnehmer erhalten einen Nachlass von 20% auf unsere Verleihpreise!

Unterkunft: solltet ihr eine Unterkunft benötigen, teilt uns das bitte mit. Unsere eigene Bike-Pension bietet dabei die meisten Vorteile: alles da, alles drin was BikerInnen brauchen und ihr seid direkt am geschehen.

Details zur Unterkunft auf unserer Webseite

INFO: Kursteilnehmer erhalten einen Nachlass von € 2,- pro Nacht und Person auf unsere Hauspreise!

Link zur direkten Unterkunftsbuchung

Anreise:
Mit dem PKW: das Bullhead House ist bestens aus allen Richtungen erreichbar. Zu den Autobahnen A9 (Berlin – München) und A93 (Hof – Regensburg) ist es nicht weit und somit seit ihr schnell bei uns.

Mit öffentlichen Verkehrsmitteln: Mit dem Zug bis Weidenberg (über Bayreuth) und von dort mit dem Anschlussbus der Linie Weidenberg – Fichtelberg direkt vor unsere Haustür, Haltestelle: Fleckl, Seilschwebebahn Ochsenkopf Süd.

Eure individuelle Verbindung findet ihr unter: www.bahn.de

INFO: Als Endstation eingeben: Warmensteinach, Fleckl Seilschwebebahn Ochsenkopf Süd

Weitere Vorteile für Kursteilnehmer: 20% Nachlass in unserem Bike-Shop. Hier haben wir alles was ihr rund um’s Biken braucht. Bike-Wear, Helme, Protektoren, Schuhe, Rucksäcke, Bike-Parts und vieles mehr und das von zahlreichen starken Marken wie CUBE, 5Ten, Evoc, Giro, Bell, ION, O’Neal.

Ausrüstung

Wichtige Hinweise zum Bike:
Ihr könnt entweder Ihr eigenes Mountainbike mitbringen oder eines von uns leihen. Alle unsere Mountainbikes haben so genannte Flatpedals, d.h. Flachpedale mit Stahlpins, die mit normalen Sportschuhen zu fahren sind. Unsere Leihbike-Flotte besteht immer aus den aktuellen Cube Bikes.

Was solltet ihr mitbringen:
+ Mountainbike-Helm oder Fahrradhelm (bitte nicht älter als 4 Jahr und „sturzfrei“). Für reguläre Technikkurse bitte Halbschalenhelm, für Downhillkurse Fullface Helm mitbringen.
+ Radhose / Shorts
+ Funktions-T-Shirt oder Radtrikot: lang und kurz
+ Empfehlenswert: Rad- oder Laufweste
+ Regenhose: am besten aus atmungsaktivem und Wasser abweisendem Material
+ Lange Radjacke gegen Regen und Wind
+ Entweder MTB-Schuhe für Flatpedals (von 5Ten o.ä.) oder Sportschuhe mit griffigem, aber nicht zu stolligem Profil (z.B. Laufschuhe, Trail Runningschuhe, leichte Wanderschuhe mit flexibler Sohle, etc.)
+ Trinkflasche oder „Camelbag“ für längere MTB-Touren
+ Radhandschuhe lang
+ Sonnen- oder Radbrille

Protektoren:
+ Protektoren: Mountainbike Knieschützer, ggf. zusätzlich Schienbeinschutz. Diese sind für Stufe 1 und 2 Kurse optional aber sehr empfehlenswert, ab Stufe 3 Kursen Pflicht. Schützer können vor Ort geliehen werden oder bei uns im Shop gekauft werden.

Speziell für Downhill Kurse:
+ Fullface Helm Pflicht!
+ Knie Protektoren und Ellbogen Protektoren
+ Rückenpanzer, am besten Vollprotektorenjacke mit Brust und Rückenprotektor
+ Neck brace – optional
+ Protektoren Einsatzhose – optional

Wenn ihr eigene Mountainbikes dabei habt, dann in jedem Fall folgende Ersatzteile mitbringen:
+ 2 Ersatzschläuche (können auch vor Ort erworben werden)
+ Evtl. Ersatzmantel (oder zumindest Mantelflicken zum Reparieren des Mantels)
+ Ersatzbeläge für eure Bremsen
+ Kettenschloss (für Reparatur der Kette)
+ Ersatzschaltauge (Modell-spezifisch)

Wichtige Infos zu Ersatzteilen für eigene Räder:
Da es mittlerweile unzählige Hersteller verschiedener Bremssysteme, Laufräder und Ketten gibt, die alle unterschiedlich genormt sind und verschiedene Größen aufweisen, ist es unmöglich für uns die oben genannten Ersatzteile für alle Marken parat zu haben. Deswegen bitten wir euch für eure eigenen Räder dieses notwendigste Ersatzmaterial dabei zu haben. Das nötige Reparaturwerkzeug hat euer Guide bei den Touren aber immer parat.

Phone
Email
Messenger
Messenger
Phone
Email